Fährtenarbeit

Was ist Fährtenarbeit

Fährtenarbeit bedeutet, dass der Hund drauf trainiert wird eine menschliche Fährte zu verfolgen. Dies kann sowohl die Fährte des Hundeführers (Eigenfährte) oder die Fährte eines dritten (Fremdfährte) sein. Die Fährte wird in der Regel auf einer Wiese oder einem Acker ausgelegt. Dabei werden durch den Hundeführer auch Gegenstände an bestimmten Fährtenpunkten abgelegt. Nach einer gewissen Zeit (wenige Minuten bis einige Stunden) wird der Hund vom Hundeführer auf die Fährte angesetzt und muss diese durch Einsatz seiner Nase verfolgen. Der Hundeführer führt seinen Hunde dabei auf Abstand (etwa 10m) an der Fährtenleine.

 

Der Hund folgt hierbei nicht wie vielfach vermutet der menschlichen Spur (Mantrailing), sondern dem Geruch der mechanischen Spur, welche durch zertretenes Gras, Pflanzen und den Untergrund entsteht.